Tipps und Tricks für eine bienenfreundliche Gartengestaltung


 

 

Nach dem erfolgreichen Volksbegehren der ÖDP  "Rettet die Bienen" geht es nun an die Umsetzung.

Hier geben wir einige Tipps für eine bienenfreundliche Garten- und Balkongestaltung.

 

 

Bienenfreundliche Pflanzen für Bienenfreundliche Gärten


Blumenbeet: Schafgarbe, Akelei, Lavendel, Lupine, Wilde Malve, Astern, ungefüllte Dahliensorten, Pollenreiche Sonnenblumensorten, Lilien

Bäume und Sträucher: Schlehe, Pfaffenhütchen, Kornelkirsche, Weißdorn, Stachelbeere, Himbeere, Brombeere, Johannisbeere, Wilder Wein, Efeu, ungefüllte Kletterrosen, Schneeheide, Kornelkirsche

Gemüsebeet: Ackerbohnen, Kleearten, Borretsch, Ringelblumen, Kürbisgewächse, Zwiebeln, Kohl, Möhren, Gewürzkräuter

Balkon: Goldlack, Kapuzinerkresse, Verbene, Männertreu, Wandelröschen, Löwenmäulchen, Katzenminze, Küchenkräuter (Salbei, Rosmarin, Lavendel, Pfefferminze, Thymian)


Für Blumenwiesen sind regionale Saatmischungen aus lokalen Beständen zu verwenden. Wildblumenwiesen sollten nur zweimal im Jahr gemäht (nicht gemulcht) werden, nachdem die Pflanzen bereits ausgesamt haben (frühestens im Juli).


Wer seinen Rasen behalten möchte, kann z.B. reichliche Krokusse pflanzen.

 

 

Die ÖDP Ebersberg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen